Interkulturelle Woche 2018 in Weimar

Ein feuchter Start

Sonne pur, den ganzen Sommer lang und ausgerechnet zum Straßenfest am Sonntag muss es regnen! OK, der Regen muss auch sein! Der gehört zum guten Klima dazu, also machten alle Beteiligten am Fest das Beste daraus.

Der Verein Faire Welt  e.V. in Weimar nutzte die Gelegenheit aktuelle Informationen zum fairen Handel an die Besucher*innen weiter zugeben.

So gab es Proben fairer Schokolade und getrockneter Mangos und als Bildungsangebot auch das sogenannte „ Weltspiel“.

Spielerisch wird hier auf der Weltkarte gemeinsam erarbeitet, welchen aktuellen Anteil die Kontinente an Bevölkerung, Einkommen, Ressourcenverbrauch, Wasser und CO²  haben. Beeindruckend ist dann nach der Auflösung immer,  wie ungleichmäßig die tatsächliche Verteilung wirklich ist.

Trotz nasser Füße war die Stimmung unter den vielen aktiven Beteiligten am Straßenfest ganz gut und  gemeinsam konnten wir gedruckte Programme der interkulturellen Woche gut unter die Leute bringen. Also freuen wir uns auf die weiteren Höhepunkte.

Mehr infos dazu hier:
https://www.interkulturellewoche.de/system/files/termine/pdf/weimar_ikw18_folder_online.pdf

Text und Fotos: H.Sedlacik

Aktionstag zum Fairen Handel in Weimar

Das war ein toller Nachmittag!

Fairer Handel fordert mehr Klimaschutz

Gut gelaunte Besucher*innen und neugierig gewordene Kund*innen

verbrachten am und im Weimarer Weltladen am Samstag informative Stunden.

Fairer Kaffee und Schokolädchen zum probieren lockte zusätzlich an und Alleinunterhalter Semi aus Jena verzauberte die Herzen mit seinen Evergreens und Friedensliedern zum Mitsingen.

Gemeinsam für ein gutes Klima, fair handeln, Klima schützen,

ist das diesjährige Thema der bundesweiten Fairen Woche. Auf die Politik kommt es an, so sammelten wir weitere Unterstützer-Unterschriften, die wir zum Abschluss der fairen Woche den Bundestagsabgeordneten übergeben werden.

Fotos und Bericht: H.Sedlacik

Tour de Fair durch Thüringen

Radtour von Saalfeld bis Eisenach für einen gerechteren Welthandel

"Eure Almosen könnt Ihr behalten, wenn Ihr gerechte Preise bezahlt" ,

diese klugen Worte des brasilianischen Erzbischof Hélder Câmara (1909 - 1999) zeigen einen Weg auch aus der Flüchtlingswanderung. Deshalb sind wir beim Weltladen in Weimar ehrenamtlich tätigt und waren bei der „Tour de Fair“ vom 6. bis 12. August 2018 durch Thüringen dabei.

Die "Tour de Fair" ist eine mehrtägige Radtour von und für Weltladen Aktive.        Sie findet seit 2002 jeden Sommer in einer anderen Region Deutschlands statt und dieses Jahr war sie erstmals in Thüringen. Anliegen der “Tour de Fair” ist es, auf die Vorteile des Fairen Handels aufmerksam zu machen. Dies geschieht in einer sehr umweltfreundlichen Weise, in dem die Teilnehmer*innen mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Wir waren 30 Teilnehmer aus der ganzen Bundesrepublik und fuhren mit unseren Fahrrädern zu den fünf der zwölf Thüringer Weltläden. Gestartet sind wir in Saalfeld, über Rudolstadt nach Jena. Weiter über Weimar, Schloss Tonndorf, Erfurt, Gotha bis nach Eisenach.

Wir haben nicht nur die Weltläden und Geschäfte, welchen  Fairen Handel betreiben vor Ort besucht, sondern auch mit Politikern über den Fairen Handel diskutiert und die Bürger*innen unterwegs auf unseren Stationen informiert, mit dem Ziel die Politiker und die Bürger*innen für fair gehandelte Produkte als Konsumenten zu gewinnen. Mit dem Fairen Handel werden Kleinbauern, Kooperativen und Handwerksbetriebe in Mittel- und Südamerika, in Afrika und Asien gefördert. Die Zukunft der Menschen liegt in ihrer Heimat und somit tragen wir einen Anteil dazu bei, den wir mit unseren Aktivitäten weiter erhöhen wollen.

Bei der Diskussion mit den Vertretern der Fairtrade-Towns Erfurt und Gotha (das sind Städte, die auf kommunaler Ebene gezielt fairen Handel fördern), kritisieren diese die mangelhafte Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen in der Thüringer Staatskanzlei.

Eine wichtige Aufgabe neben dem Verkauf ist die Öffentlichkeitsarbeit, hier wünschen sich die Weltläden – Mitstreiter*innen mehr Unterstützung vom Netzwerk-Fairen Handel, den Kommunen und den Schulen.

Immer noch unterschätzt wird die Tätigkeit des Weltladen-Dachverbandes e.V.. Dieser unterstützt bundesweit die Arbeit seiner Mitglieder in den Bereichen Marketing, Bildung und politische Kampagnen. Aber viele Weltläden im Osten sind nicht bereit einzutreten, wegen des Mitgliedsbeitrages und auch im Westen treten umsatzstarke Weltläden deshalb aus. Hier müssen wir den Solidaritätsgedanken noch weiter ausbauen, denn die Weltläden verzichten damit auf ein einheitliches Auftreten, auf gezielte  Hilfe und Unterstützung und schwächen damit ihre Tätigkeit für den „Faire Handel“, in der Zivilgesellschaft und in der Politik.

Auch unser Verein Aktionsgemeinschaft Faire Welt e.V. in Weimar hatte die Gelegenheit die Radler am Weltladen zu begrüßen. Und Weimar hat ja einiges zu bieten in Richtung Fairen und nachhaltigen Konsum. Wir besuchten den LOVEAFAIR – Laden für Bio- und Fairtrade Mode , den Ring Laden Weimar, sowie die  GRÜNE LIGA Weimar. Höhepunkt war der Empfang des OB Peter Kleine auf dem Herderplatz und die bevorstehende Bewerbung um den Titel „Faire Stadt Weimar „war natürlich auch ein Thema. Dann verbrachten wir einen sehr informativen Abend im Radhotel  „An der Kipperquelle“, wo die Atmosphäre den Gäste aus ganz Deutschland sehr gut gefiel.

Weiter Infos und FOTOS  über  die "Tour de Fair":

http://www.tour-de-fair.de/prod/index.php/id-2018.html
Bericht: H.Sedlacik

Wir machen fair blau!

Blaues Fest am 29.Juni in der Windischenstrasse

Es ist wieder soweit, die Sommerferien stehen vor der Tür und traditionell am letzten Schultag luden die Händler und Gastronomen der Windischenstraße mitten im Herzen der Weimarer Altstadt wieder zum "Blauen Fest".

Was 2004 im Zuge des Städtewettbewerbes "Entente Florale – unsere Stadt blüht auf" als fröhliche Pflanzaktion mit blauen Blumen begann, hat sich im Laufe der Jahre zu einem festen Termin im Weimarer Veranstaltungsreigen entwickelt.

Mit viel Engagement und Gemeinschaftssinn organisieren die Händler der "Windischen", wie sie ihre Straße selbst liebevoll nennen, dieses Sommernachtsfest, bei dem der Name Programm ist – blaue

Schaufensterdekoration, blaue Gewandungen und eine sommernachtsblaue Atmosphäre.

Viele Gäste, oft  mit der ganzen Familie, besuchten an diesem herrlichen Sommerabend das Vergnügen mit Musik, Tanz, Kleinkunst und kulinarischen Genüssen.

Unser kleiner Weltladen machte auch mal wieder fair-blau. Der Verein Aktionsgemeinschaft Faire Welt e.V. freute sich, den Besucher*innen diesmal fairen Rot- und Weißwein aus Chile zur Kostprobe anbieten zu können.

 

Angebaut werden die Weintrauben von den Winzern in Sagrada Familia.

Dieser Ort liegt im Herzen des besten Weinanbaugebiets Chiles, unweit der Stadt Curico. Die Winzer haben sich dort zusammengeschlossen, um ihr Produkt selbst zu vermarkten. Dadurch erhalten sie einen besseren, stabileren Preis. Besonders wichtig für die Winzer ist zudem, dass sie jeden Monat von der Kooperative eine Abschlagszahlung bekommen. So verfügen die Familien regelmäßig über Bargeld und können zum Beispiel ihre Kinder auf weiterführende Schulen schicken. Text und Foto: H.Sedlacik

Weltladen on tour!

Beim Tierheimfest und dem Fest der Herz-Jesu-Gemeinde

Der Juni hat ja gut begonnen, ein Fest nach dem anderen in Weimar und wir vom Weltladen entschieden uns aktiv dabei zu sein. So beteiligten wir uns am Samstag beim Tierheimfest in der Berkaer Straße 16.

Das Tierheim in Weimar ist eine städtische Einrichtung und befindet sich dort seit 1980.

Hier werden gefundene, ausgesetzte und verletzte Haustiere und Abgabetiere aus dem Stadtgebiet Weimar aufgenommen und versorgt. Zum jährlichen Tag der offenen Tür haben die Besucher die Gelegenheit sich zu informieren, Tierfreunde treffen sich und feiern zusammen.

Auf Anfrage, ob wir uns dort auch präsentieren wollen, sind wir natürlich gern dabei. Eine kleine Auswahl „tiergerechter Produkte“ fiel uns auch nicht schwer und leckere getrocknete Mangos aus den Philippinen gehen immer.

Besonders freute uns das Interesse des neu gewählten OB Peter Kleine am Stand, worauf wir weiter  aufbauen werden, bei der Zusammenarbeit zur Verteidigung des Titels Faire Stadt. Text u. Foto: H.Sedlacik

Am Sonntag ging es zum Gemeindefest Herz-Jesu Weimar und wir als Nichtgläubige haben da keine Berührungsängste. So sind wir stolz auf ein gemeinsames Foto mit dem Weihbischhof Dr. Reinhard Hauke am Rande des herrlichen Sommer- und Familienfestes. Hier nutzten wir die von den Weltläden gestartete Unterschriftenaktion zum Welttag für menschenwürdige Arbeit, um auf stärkeren Schutz von Menschen und Umwelt im globalen Handel aufmerksam zu machen.

 Es gelang uns auch neben dem Verkauf einer Auswahl fairer Produkte gute Gespräche zu führen und evtl. neue Kund*innen zu gewinnen.

Die Aktionsgemeinschaft Faire Welt e. V.  ist Träger des Weltladens in Weimar und wer Interesse hat, sich hierbei auch ehrenamtlich zu betätigen, sollte sich einfach mal in der Windischenstraße 24 melden. Denn wenn wir viele sind,  können wir  öffentlich noch wirksamer werden.

Text u Fotos H.Sedlacik

Weltladen Weimar                                  

Windischenstr.24              

99423 Weimar                      

 

 

03643 501576

weltladen-weimar@web.de

 

Öffnungszeiten:

Mo-Fr  12-18 Uhr

Sa   10-12.30 Uhr